Produktsuche:

article

Dschungel-Trekking – Praktische Tipps

Die klimatischen Bedingungen im Dschungel sind hart, und eine Sache ist sicher: Du wirst viel Regen erleben. Und mit viel Regen meinen wir: VIEL Regen. Die Hitze und die hohe Luftfeuchtigkeit werden Dir wahrscheinlich zu schaffen machen. Lasse Dich von diesen Warnungen aber nicht abschrecken: Die phantastische Natur des Urwalds wird Dich reichlich für die Strapazen belohnen. Damit Du Deine Dschungel-Tour in vollen Zügen genießen kannst, haben wir ein paar praktische Tipps für Dich zusammengestellt.

Benutze deinen gesunden Menschenverstand

Du weißt häufig mehr, als Du ahnst. Mit gesundem Menschenverstand kommst Du oft recht weit. Ganz wichtig: Sei Dir Deiner Grenzen bewusst. Schätze Deine Kräfte realistisch ein. Sorge dafür, dass immer jemand über Deine Pläne und Dein Tagesziel informiert ist. Gerade wenn du allein unterwegs bist, ist dies von allergrößter Bedeutung. Die Strecke musst Du so planen, dass Du sicher bist, das Tagesziel vor Einbruch der Dunkelheit zu erreichen. Im Stockdusteren zurückzulaufen, ist ein gefährliches Unterfangen. Bedenke, dass es im Urwald durch die dichte Vegetation viel schneller dunkel wird als anderswo. Du bekommst dadurch den Eindruck, dass die Tage kürzer sind. Verlasse niemals den Pfad, auch nicht, um ein interessantes Tier näher anzusehen.

Überhitzung vermeiden und viel Wasser trinken

Die häufigsten Krankheiten entstehen durch Dehydrierung. Auch Hitzschlag und Hitzeerschöpfung sind Störungen des Allgemeinzustands, die schnell kritisch werden können. Um eine Überhitzung des Körpers zu vermeiden, solltest Du in regelmäßigen Abständen kleine Mengen Wasser trinken. Das gilt in besonderem Maße, wenn Du dich viel bewegst. Vergesse auch nicht, Marschverpflegung einzupacken, um die verbrauchten Energiereserven auffüllen zu können. Mit etwas Wegzehrung kannst Du außerdem Deinen Reisebegleiter bei Laune halten – Unterzuckerung hat noch niemanden fröhlich gemacht. Wenn Du nicht mit einem Guide unterwegs bist, solltest Du keine wild wachsenden Früchte essen – ganz gleich, wie verlockend sie aussehen. Trinke nur mitgebrachtes Wasser.

Um die Körpertemperatur niedrig zu halten und einen Hitzschlag zu vermeiden, solltest Du direkte Sonne vermeiden. Wenn Du auf einen sonnengebräunten Teint aus bist, hast Du vielleicht die falsche Art des Reisens gewählt. Ein Strandurlaub ist wohl eher das Richtige für Dich. Wir gehen davon aus, dass Du in den Dschungel willst, weil Du die Wunder der Natur erleben möchtest – und dieses einmalige Erlebnis willst Du Dir nicht durch einen Sonnenstich verderben lassen.

Wichtig: ein guter Rucksack

In den feuchten Tropen musst Du mit viel Feuchtigkeit rechnen – nicht nur in der Regenzeit. Deshalb solltest Du einen Regenschutz für Deinen Rucksack dabei haben. In den Fjällräven Reihen Campus und Cabin to Cabin (C2C) findest Du kleine, bequeme Rucksäcke, bei denen der Regenschutz schon mit dabei ist. C2C Rücksäcke haben außerdem ein Spezialfach für ein Trinksystem. Gar keine schlechte Idee für Tropentrips, da die regelmäßige Flüssigkeitsaufnahme in warmem Klima besonders wichtig ist.

Die richtige Kleidung

Leichte Kleidungsstücke aus Fjällrävens Material MicroTravel oder ComfortTravel zeichnen sich durch einen guten Tragekomfort aus und trocknen schnell, wenn sie einmal feucht geworden sind – das perfekte Material für Hosen und Jacken.

Für Hemden bietet sich Fjällrävens schnell trocknendes Material aus Bambusfasern an. Auf der anderen Seite haben Oberteile aus Fjällrävens ökologischer Baumwolle den Vorteil, dass sie lange feucht bleiben und den Körper so vor Überhitzung schützen. Wenn Du ein Hemd bzw. Shirt aus Bambusfasern und eines aus Baumwolle dabei hast, bist Du für alle Eventualitäten gerüstet. Denke aber daran, dass sie lange Ärmel haben sollten, damit Deine Arme vor dornigem Gestrüpp und bissigen Moskitos geschützt sind.

Als Regenschutz bietet sich ein wasserdichter Poncho an, da er sowohl Dich als auch Deinen Rucksack schützt und zudem für eine gute Luftzirkulation sorgt. Ein breitkrempiger Hut und eine Sonnenbrille schützen vor aggressiven Sonnenstrahlen.

Kleinigkeiten mit großem Einfluss auf das Gelingen der Reise

Wenn Du keine besonderen Vorsichtsmaßnahmen ergreifst, werden Deine Landkarten und Bücher im feuchten Klima der Tropen bald auseinander fallen und sind dann nicht mehr zu gebrauchen. Will man länger Freude an ihnen haben, empfiehlt sich eine große, durchsichtige Kunststoffhülle mit Reißverschluss oder das Einbinden mit transparenter Selbstklebefolie. Es gibt auch wetterbeständige Notizbücher. Elektrogeräte und die Kamera müssen immer vor Feuchtigkeit geschützt werden.

Wenn Du diese praktischen Tipps beachtest, kann eigentlich gar nichts mehr schief gehen.

Das Urwald-Abenteuer kann beginnen!