Produktsuche:

article

Erste hilife

Schütze den Verletzten vor Kälte

Verletzungssituationen werden im Winter schnell als sehr stressig empfunden. Nicht genug damit, dass ein Teilnehmer deiner Gruppe vielleicht Schmerzen hat, Ihr befindet euch auch weit weg von allgemeinen Wegen und professioneller medizinischer Hilfe und seid außerdem Kälte und Wind ausgesetzt. Die Erste-Hilfe-Maßnahmen sind dieselben wie bei allen akuten Situationen, aber du musst den Verletzten vor Folgerisiken, insbesondere Unterkühlung, schützen.

Erste-Hilfe-Maßnahmen dienen dazu, in lebensbedrohlichen Situationen Leben zu retten, aber auch dazu, leichtere Verletzungen oder Erkrankungen zu behandeln, damit sie sich nicht verschlimmern. Früher sprach man oft von ABC-Maßnahmen, wobei die Buchstaben ABC für Airway (Luftwege), Breathing (Atmung) und Circulation (Kreislauf) standen. Heute verwenden medizinische Fachkräfte, z. B. in der Notfallmedizin, die Abkürzung ABCDE, um die verschiedenen Schritte der akuten Versorgung zu beschreiben, wobei die Buchstaben eine etwas andere Bedeutung erhalten haben:

A = Airway management and cervical spine stabilization – Schaffung freier Luftwege und Stabilisierung von Hals und Rücken

B = Breathing – Kontrolle der Atmung und falls diese nicht vorhanden ist: Atemhilfe

C = Circulation and bleeding – Kontrolle von Puls/Blutdruck und Stoppen von Blutungen

D = Disability – Kontrolle des Bewusstseinsgrads und der Bewegungsfähigkeit

E = Expose/Environment – Schutz der verletzten Person vor Umgebungseinflüssen und gründlichere körperliche Untersuchung

Unter normalen Umständen ist es am wichtigsten, die Schritte A, B und C zu beherrschen: Man sollte in der Lage sein, Atemhilfe zu geben, Blutungen zu stoppen und Kreislaufproblemen vorzubeugen. Darüber hinaus ist der letzte Punkt – der Schutz des Verletzten – im Winter besonders wichtig.

Aufsuchen einer windgeschützten Stelle und Schutz vor Kälte Um Unterkühlung vorzubeugen, musst du die verletzte Person vor Bodenfrost und Wind schützen. Lege die Person auf eine Isoliermatte und decke sie mit Kleidung oder einem Schlafsack zu. Wenn die verletzte Person bei Bewusstsein ist, kannst du ihr etwas Warmes zu trinken geben. Bedenke, dass bei einer stärkeren Blutung der Kreislauf absinken kann, was zu Unterkühlung beitragen kann - ein weiterer Grund, warum es wichtig ist, das Anlegen eines Druckverbands zu beherrschen.

Handlungsbereitschaft durch Wissen

Das Üben von Erste-Hilfe-Maßnahmen erhöht die Chancen, dass man sich in einer Notfallsituation richtig verhält. Außerdem wird man dadurch sicherer und hat weniger Angst, etwas falsch zu machen. Verschiedene Organisationen, wie z. B. das Rote Kreuz, bieten Erste-Hilfe-Kurse an. Es gibt auch spezielle Erste-Hilfe-Kurse für den Outdoor-Bereich. Informiere dich über Kursangebote in deiner Nähe und nimm an einem Kurs teil. Was du dort lernst, kann in vielen Situationen nützlich sein.