Produktsuche:

article

Farbveränderungen

Wenn du Lederschuhe einölst, werden sie in der Regel etwas dunkler. Wachs, das auf Kleidung aufgetragen wird, hat den gleichen Effekt. Ein gewachstes Kleidungsstück ist ein wenig dunkler als ein ungewachstes. Bei einigen Farben, wie beispielsweise Pumpkin ist der Unterschied extremer, doch bei anderen ist er kaum feststellbar.

Auf der Oberfläche eines Gewebes gibt es immer Fasern, die sich aus den Fäden gezogen haben. Das sieht man zum Beispiel deutlich an einer abgetragenen Jeans. Die Zahl der Fasern, die aus dem Gewebe ragen, nimmt zu, je länger du das Kleidungsstück trägst.

Wenn du das g-1000 Gewebe wachst, bindet das Wachs diese Fasern und das Gewebe sieht dunkler aus. Da das Wachs das g-1000 Gewebe zusammenhält, wird es auch kräftiger und hält länger.

Der Zebraeffekt

Manchmal ist es schwierig, das Gewebe mit dem Wachsklotz gleichmäßig zu wachsen. Dadurch sieht das Kleidungsstück gestreift aus, nachdem das Wachs geschmolzen und eingedrungen ist. Du musst dir deswegen aber keine Sorgen machen. Trage einfach eine neue Wachsschicht auf und lasssie einschmelzen, dann verschwinden die Streifen.