Produktsuche:

article

Flüssigkeitszufuhr

So hältst du deinen Flüssigkeitshaushalt in Balance

Aus verschiedenen Gründen ist es wichtig, dem Körper Flüssigkeit zuzuführen. Dies gilt vor allem im Winter, da man durch die Kälte große Mengen an Flüssigkeit verliert. Ein ausgewogener Flüssigkeitshaushalt und Blutzuckerspiegel sind Voraussetzungen für körperliche und mentale Leistungsfähigkeit. Wenn der Körper zu zittern beginnt, ist meist Austrocknung die Ursache. Flüssigkeitsverlust trägt dazu bei, dass die Kerntemperatur des Körpers sinkt, die Herzfrequenz steigt und mehr Energie verbraucht wird, um die Körperfunktionen aufrechtzuerhalten. Gleichzeitig lässt das Leistungsvermögen nach. Außerdem kann eine unzureichende Flüssigkeitszufuhr in Kombination mit falschen Handschuhen oder völlig ungeschützten Händen zu rissigen Händen führen. Dies kann in schweren Fällen dazu führen, dass es schmerzhaft ist, die Hände zu benutzen.

Schöpfe nach Möglichkeit Wasser aus einer offenen, strömenden Quelle. Manchmal muss man Schnee schmelzen. Achte in solchen Fällen darauf, dass der Schnee nicht durch Schmutz oder potenzielle Krankheitserreger verunreinigt ist. Da Schnee porös ist und viel Luft enthält, sinkt er beim Schmelzen zusammen. Drücke ihn fest zusammen, dann wird die Flüssigkeitsmenge größer. Auf längeren Touren sollte man bedenken, dass Schnee ebenso wie das Wasser von Gebirgsbächen arm an Mineralien ist. Damit die Muskeln nicht unterversorgt sind, musst du deine Kost eventuell durch Zusätze ergänzen (in der Regel Magnesium, eventuell in Kombination mit Kalium – Natriumchlorid ist meist in ausreichenden Mengen im Essen vorhanden).

• Trink oft kleine Mengen. 
• Trink mindestens 4 Liter pro Tag. 
• Trink warme (mindestens 20 °C) und am besten leicht gesüßte Getränke. Das hilft dem Körper Flüssigkeit aufzunehmen und versorgt das Gehirn mit Blutzucker. 
• Vermeide es, den Durst zu löschen, indem du Schnee isst, denn dadurch wird die Körpertemperatur gesenkt. 
• Bewahre die Thermoskanne oder Wasserflasche bei strenger Kälte nah am Körper auf, um zu verhindern, dass der Inhalt gefriert.