Produktsuche:

article

Schlafsack

Schütze den Schlafsack vor Feuchtigkeit

Der Schlafsack ist zusammen mit dem Windsack deine wichtigste Sicherheitsausrüstung im winterlichen Gebirge. Darum ist es wichtig, dass du ihn pfleglich behandelst. Achte darauf, dass er keine Daunen bzw. kein Füllmaterial verliert und bewahre ihn am besten in einem wasserdichten Rollsack auf.

Besonders wichtig ist es, den Schlafsack vor Feuchtigkeit zu schützen, da Feuchtigkeit Kälte leitet und das Isolierungsvermögen beeinträchtigt. Aus diesem Grund solltest du nie versuchen, Kleidung oder Schuhe im Schlafsack zu trocknen (ein alter „Trick", zu dem im Zusammenhang mit Bergtouren manchmal geraten wird). Nutze stattdessen jede Möglichkeit, den Schlafsack zu trocknen: vor dem Packen, während der Tour und bevor du hineinkriechst. Das ist besonders wichtig, wenn er lange halten soll.

Erfahrene Outdoor-Anhänger nehmen auf Wintertouren statt eines dicken Schlafsacks oft zwei Schlafsäcke mit: einen dünneren mit Daunenfüllung und einen zusätzlichen mit Synthetikfüllung. Der Synthetikschlafsack wird als Innensack benutzt. Wenn der Körper Feuchtigkeit abgibt, wird diese in erster Linie von dem weniger empfindlichen Synthetikschlafsack aufgenommen und der Daunenschlafsack wird geschont.

Weitere praktische Tipps:

• Lege eine dicke Isoliermatte unter den Schlafsack.

• Schüttele den Schlafsack, damit die Füllung sich optimal aufbauscht.

• Achte darauf, dass dir warm ist, wenn du dich hineinlegst. Trinke etwas Warmes und hüpfe eine Weile umher, wenn du dich aufwärmen musst.

• Trage im Schlafsack möglichst wenig Kleidung. Dünne (trockene) Unterwäsche genügt. Verstärke bei Bedarf den Schlafsack außen z. B. mit einer Jacke.

• Versuche zu vermeiden, dass du ins Schwitzen kommst.

• Leg dir am besten eine Flasche mit warmem Wasser in den Schlafsack. Das wärmt und leitet Feuchtigkeit nach außen ab. Die Flasche sollte eine Schutzhülle, z. B. eine Wollsocke oder einen Neoprenschutz, haben, damit sie am Körper nicht zu warm ist.

• Lüfte den Schlafsack täglich, damit die Feuchtigkeit ausziehen kann.

• Der Schlafsack trocknet bei Sonne und Wind, nutze also schönes Wetter zum Lüften.