Produktsuche:

Bio-Baumwolle

Ja zum vermehrten Einsatz von Bio-Baumwolle

Baumwolle ist eine der weltweit am stärksten mit Düngern und Pestiziden behandelten Kulturpflanzen – Mitteln, die für Mensch, Tier und Natur schädlich sind. Daher hat Fjällräven schon vor vielen Jahren damit begonnen, nach Alternativen Ausschau zu halten. Bereits 1994 brachten wir eine Öko-Linie mit Baumwolljersey-Kleidung auf den Markt, die wir mit dem grünen Polarfuchs kennzeichneten. Inzwischen sind alle unsere Baumwoll-T-Shirts aus Bio-Baumwolle gefertigt und wir erhöhen sukzessive den Anteil von Bio-Baumwolle in unserem Sortiment – ohne Kompromisse bei der Haltbarkeit einzugehen.

Auch bei Bio: hohe Anforderungen an Funktionalität

Nur ein kleiner Anteil der heute auf dem Markt angebotenen Baumwolle stammt aus dem Bio-Anbau, und der Zugang zu diesem Rohstoff war in der Vergangenheit großen Schwankungen unterworfen. Auch die Qualität von Bio-Baumwolle war nicht immer konstant. Glücklicherweise ist das Angebot an Bio-Baumwolle mit der Faserlänge, die wir für unsere strapazierfähigsten Produkte benötigen, heute größer denn je.

Wir mischen diese langfaserige Bio-Baumwolle mit recyceltem Polyester, um G-1000 Eco zu fertigen – die „grüne“ Version unserer bewährten und auf Haltbarkeit getesteten G-1000-Faser. Übrigens ist G-1000 dank seiner langen Lebensdauer auch in der klassischen Ausführung eine umweltfreundliche Wahl. G-1000 Eco setzt dem Produkt sozusagen die Krone auf.

Wasserverbrauch – auf der Suche nach Alternativen

Beim Baumwollanbau werden große Mengen Wasser verbraucht – das gilt leider auch für Bio-Baumwolle. Da Baumwolle nur in Klimazonen wächst, in denen der Zugang zu Wasser in der Regel begrenzt ist, stellt dies ein nicht zu unterschätzendes Problem dar.

Dies ist ein Grund dafür, dass wir Baumwolle in so vielen Bereichen wie möglich durch andere Materialien ersetzen – Materialien, die zudem eine besondere Funktionalität bieten, wie beispielsweise Lyocell/Tencel©, Bambus-Viskose, Hanf, Leinen usw.

Hier erfährst du mehr: Infos zu G-1000 Eco und anderen Ausführungen dieses Funktionsmaterials