Produktsuche:

article

Vom Zeichentisch in die Berge

Die Entwicklung erfordert einen freien Ideenfluss ebenso wie Struktur. Dabei verläuft ein kreativer Prozess natürlich nicht immer linear. Leicht verallgemeinert lässt sich der Entwicklungsprozess folgendermaßen beschreiben:

Bedarfsermittlung

Zunächst erkennen wir einen Bedarf. Nicht selten die Anregungen von unseren eigenen Outdoor-Touren, das können kürzere Wochenendtouren oder auch längere Expeditionen sein. Es kommt auch vor, dass som emangr tyr, som FJällräven anteckningar och lösa utkast börjar  tältmodel som förmedlas avh längre äventyr, som FJällräven  wir durch Gespräche mit Anwendern oder durch Zuschriften auf Ideen kommen. Alles wird in unseren Skizzenbüchern gesammelt.

Skizzen und Modelle

Auf der Grundlage dieser Notizen und Skizzen beginnt der Entwurfsprozess. Mit über 50 Jahren Erfahrung in Sachen bewährte Outdoor-Produkte ermitteln wir die Parameter eines neuen Produkts, die für den gedachten Anwendungsbereich entscheidend sind. Anschließend wählen wir die Details und Lösungen aus, die unseren Kriterien entsprechen. Häufig stellen wir einfache Modelle her, etwa von Bogenkonstruktionen. So können wir beispielsweise sehen, welches Volumen ein Zelt hat, und vom Großen bis ins kleinste Detail Anpassungen vornehmen.

Prototypen und sorgfältige Tests

Nach zahlreichen Abstimmungen in unserem Entwicklungsteam werden komplette Prototypen für Tests und Auswertungen auf verschiedenen Ebenen erstellt. Unabhängige Textillabors testen den Weiterreißwiderstand, die Abriebbeständigkeit, die Wassersäule und verschiedene andere Materialeigenschaften. Ganz oben steht dabei jedoch, dass sich die Ausrüstung bei Funktionstests in der Praxis bewährt. Ein erfahrenes Testteam unter der Leitung des Ausrüstungsexperten Johan Skullman prüft die Prototypen mehrere Monate im realen Einsatz. Die Belastungen, denen die Prototypen bei diesen Tests ausgesetzt werden, entsprechen mehreren Jahren normaler Anwendung.

Noch mehr Tests

Auch das Designteam macht eigene Testtouren. Fast immer entdecken wir Details, die verbessert werden können, Eigenschaften, die unter bestimmten Bedingungen und in bestimmten Anwendungsbereichen gut, in anderen jedoch weniger gut funktionieren. Oft entsteht eine ganze Reihe von Prototypversionen. Wenn alle nötigen Anpassungen erfolgt sind und alle Parameter stimmen, haben wir ein fertiges Produkt, das optimal auf den Outdoor-Einsatz vorbereitet ist.