G-1000 Wachsanleitung

Anpassbar für ein Leben in der Natur

G-1000 ist ein robustes Material und durch die dichte Webart (außer G-1000 Air) naturgemäß sehr windabweisend. Mit Greenland Wax, einem Gemisch aus Bienenwachs und Paraffin, kann man diese Eigenschaft verstärken. Das Material wird dadurch noch strapazierfähiger und dazu wasserabweisend. Wird die Wachsschicht entfernt, wird es leichter und luftiger.

Bitte beachte, dass Greenland Wax wasserabweisend, aber nicht wasserdicht macht. Hier erfährst du, worin der Unterschied liegt.

Die meisten unserer G-1000 Kleidungsstücke sind mit Wachs vorbehandelt. Aber nach einigen Wäschen und regelmäßigem Gebrauch wird es Zeit, das Wachs aufzufrischen. Und wenn du vorhast, in ein Gebiet zu reisen, in dem es viel regnet und windig ist, solltest du in weiser Voraussicht eine zusätzliche Schicht Greenland Wax auftragen. Sinnvoll ist dies vor allem an den besonders beanspruchten Stellen; bei Hosen beispielsweise die Knie, die Gesäßpartie oder die Beinenden sowie bei Jacken die Kapuze, die Frontpartie oder der untere Rücken.

 Bitte beachte, dass nur G-1000 mit Wachs behandelt werden darf.

G-1000 mit Wachs behandeln

Wachs aufzutragen ist im Grunde ganz einfach. Befolge nur diese drei Schritte: auftragen, erwärmen, wiederholen.

1. Auftragen

Reibe das Greenland Wax mit großen Bewegungen über das Material, sodass eine dünne, gleichmäßige Schicht entsteht. Dabei sollte etwas Druck ausgeübt werden, vermeide aber ruckartige Bewegungen.

2. Erwärmen

Das eingewachste Material muss bei niedriger bis mittlerer Hitze erwärmt werden. Dazu benutzt du am besten ein Bügeleisen ohne Dampf und bringst das Greenland Wax zum Schmelzen bis es vollständig in das Material eindringt. Alternativ kannst du einen Föhn verwenden. Wir empfehlen eine Temperatur zwischen 55 und 60 Grad Celsius – das Wachs sollte nicht zu flüssig werden. Vergiss nicht, das Bügeleisen nach Gebrauch abzuwischen, bevor du wieder andere Sachen damit bügelst.

3. Wiederholen

Es ist nicht immer notwendig, aber durch eine mehrfache Wiederholung dieses Vorgangs kannst du das Material noch wasserabweisender machen. Dabei sollte jeweils nur eine dünne Wachsschicht aufgetragen werden. Mehrere Schichten Wachs sind sinnvoll für Bereiche, die besonders beansprucht werden, zum Beispiel Kapuze, Schultern, Knie oder Rücken.

Unterwegs wachsen

Wenn du unterwegs bist, kannst du das Greenland Wax auch mit einem Camping-Kocher schmelzen. Halte die Kleidung etwa 20 bis 30 cm über die gleichmäßig brennende Flamme - nicht zu nah! Am besten hältst du zu Beginn einen größeren Abstand und näherst dich mit dem Kleidungsstück dann langsam der Flamme, bis das Wachs zu schmelzen beginnt. Du solltest dabei gut aufpassen, dass weder die Kleidung noch du selbst Feuer fängst. Halte das Kleidungsstück über die Flamme und bewege es immer wieder hin und her, bis das Wachs geschmolzen ist.

Was passiert, wenn du G-1000 Produkte wachst, die mit Daunen oder Kunstfasern gefüllt sind oder ein Hydratic-Futter besitzen?
Wir empfehlen in diesem Fall zum Erhitzen des Wachses einen Föhn zu verwenden, damit weder die Füllung noch das teilweise empfindliche Futter Schaden nehmen. G-1000 Produkte mit Daunenfüllung können hierfür auch bei niedriger Temperatur in einen Wäschetrockner gegeben werden.

Imprägnierung mit Greenland Wax auffrischen

Manchmal möchte man das Greenland Wax auf der Kleidung nur auffrischen, wenn zum Beispiel die Winterjacke den ganzen Sommer lang im Schrank hing - oder wenn die Wachsschicht nach dem Waschen schwächer geworden ist. Durch Bügeln (oder Behandlung mit einem Föhn) auf niedriger Temperaturstufe wird das Wachs wieder aus dem Stoff gezogen und der Unterschied ist sofort fühlbar.

 

Greenland Wax entfernen

Es hängt auch von Faktoren wie dem Aktivitätslevel oder der Temperatur ab, ob dein G-1000 Produkt wind- und wasserabweisende Eigenschaften besitzen sollte. Wenn es warm ist und die Sonne scheint, sollte deine Kleidung eher  luftdurchlässig sein. Dafür kannst du das Greenland Wax entfernen, indem du das Kleidungsstück zwei bis dreimal bei 40 °C in der Waschmaschine wäscht.

 

Was darf nicht mit Wachs behandelt werden

Viele unserer Produkte bestehen nicht nur aus G-1000, sondern aus einer Kombination von G-1000 und einem anderen Material: beispielsweise unsere Keb Jacket und Trousers, die aus G-1000 und Stretchmaterial besteht. Aber nur G-1000 darf mit Wachs behandelt werden. Du solltest also beim Behandeln solcher Kleidungsstücke besonders darauf achten, kein Wachs auf Material aufzutragen, das nicht aus G-1000 besteht.

 

G-1000 Kleidung waschen

G-1000 ist aus Baumwolle und Polyester gefertigt, daher kann es in der Maschine bei 40 °C gewaschen werden (30 °C ist noch umweltfreundlicher). Da das Greenland Wax allerdings nach zwei oder drei Mal Waschen ausgewaschen ist, solltest du deine G-1000 Produkte nur dann waschen, wenn es wirklich nötig ist.

Wenn das Kleidungsstück aus verschiedenen Materialien besteht, ist es wichtig, die Pflegehinweise zu beachten – vor allem, wenn eine Daunen- oder Kunstfaserfüllung vorhanden ist.