Wie du deinen Schlafsack richtig pflegst

So hast du länger Freude an deiner Ausrüstung

Egal ob Daunen oder Kunstfaser, Schlafsäcke sind eine große Investition. Du investierst in erholsamere Nächte in der Natur und das für viele Jahre lang. Darum lohnt es sich, deinen Schlafsack gut zu pflegen.

 

Schlafsäcke waschen und trocknen

Je nachdem, ob dein Schlafsack mit Daunen oder einem synthetischen Isoliermaterial wie G-Loft Supreme oder Supreme Microloft gefüllt ist, sind beim Waschen verschiedene Dinge zu beachten. Du solltest also immer zuerst die Pflegehinweise auf genauere Informationen überprüfen.

Sofern nicht anders angegeben, kannst du unsere Schlafsäcke bei 40 °C mit niedrigem Schleudergang und mildem Waschmittel waschen. Verwende keine Bleichmittel oder Weichspüler.

Um Energie und Ressourcen zu sparen und die Lebensdauer deines Schlafsacks zu verlängern, solltest du ihn nur waschen, wenn es wirklich nötig ist. Meistens reicht es bereits aus, ihn an der frischen Luft oder an einem gut belüfteten Ort aufzuhängen. Wenn du einen Schmutzfleck entdeckst, kannst du die Stelle einfach mit einem Schwamm, warmem Wasser und mildem Waschmittel reinigen.

Die professionelle Reinigung deines Schlafsacks mag Zeit sparen, doch du solltest Daunen-Schlafsäcke niemals chemisch reinigen lassen. Das chemische Reinigungsverfahren beschädigt die Daunen.

Du kannst deinen Schlafsack im Wäschetrockner trocknen. Dadurch kann er sogar wieder luftiger werden. Verwende allerdings eine niedrige Stufe und überprüfe ihn regelmäßig, um Überhitzung zu vermeiden.

Beachte, dass er zwei bis drei Stunden im Wäschetrockner trocknen muss. Daunen nehmen dabei mehr Zeit in Anspruch als synthetische Isoliermaterialien.

 

Schlafsäcke aufbewahren

Wenn du von deinem Outdoor-Abenteuer zurückkehrst, solltest du deinen Schlafsack aus seiner Packhülle befreien, ihn gut ausschütteln und anschließend 24 Stunden auslüften.

Bewahre deinen Schlafsack nicht in der Packhülle auf. Dadurch wird die Qualität der Füllung beeinträchtigt, was bei zukünftigen Expeditionen für schlechte Laune sorgen kann. Hänge deinen Schlafsack stattdessen im Kleiderschrank oder einem anderen, gut belüfteten Schrank auf. 

Bevor du ihn das nächste Mal verwendest, solltest du ihn ausschütteln und auslüften – am besten an der frischen Luft. Nach jeder Nacht solltest du deinen Schlafsack über einen Ast oder eine Wäscheleine an deinem Zeltplatz hängen, um ihn zu lüften. Feuchtigkeit – ob Schweiß oder Kondensation – kann einen Schlafsack ruinieren.

Unsere allgemeinen Pflegetipps findest du hier.