Nachhaltige Produktion

Gemeinsam das Beste für Mensch, Tier und Natur erreichen

Wir glauben, dass man nur im Team das Beste erreichen kann. Wir arbeiten bei jedem Schritt unserer Produktionskette eng mit unseren Partnern zusammen. Dafür senden wir unzählige E-Mails, verbringen Stunden am Telefon und diskutieren wichtige Details im persönlichen Gespräch. Das nimmt Zeit in Anspruch, doch das ist es uns wert. Wir haben Beziehungen über Jahrzehnte aufgebaut und dabei viel gelernt. Vertrauen und Respekt kommen nicht nur uns und unseren Lieferanten zugute. Sie sind Voraussetzung dafür, dass wir für dich die besten Produkte herstellen können.

Der Fjällräven Verhaltenskodex 

Wir haben eine klare Vision davon, wie wir arbeiten und was wir erreichen wollen. Doch wir brauchen eine gemeinsame Sprache, damit wir mit unseren Partnern auf einer Wellenlänge sind und auf dasselbe Ziel hinarbeiten. Aus diesem Grund haben wir unseren Verhaltenskodex erstellt.

Dieses Dokument bildet die Basis für unser Handeln und ist nicht verhandelbar. Es baut auf dem Verhaltenskodex am Arbeitsplatz („Workplace Code of Conduct“) der Fair Labor Association auf und umfasst die Bereiche Menschenrechte, Tierwohl, Umweltschutz, nachhaltige Entwicklung und Antikorruption.

Wir bieten Schulungen und begleitenden Support an, um sicherzugehen, dass unsere Lieferanten unseren Verhaltenskodex konsequent umsetzen. Wir nehmen selbstständige und unabhängige Prüfungen vor und besuchen unsere Lieferanten regelmäßig. Wenn Probleme auftreten, leisten wir Unterstützung und leiten positive Veränderungen in die Wege. Wir glauben fest daran, dass beide Seiten davon profitieren.

Zusammenarbeit

Wir arbeiten nicht alleine. Gemeinsam mit vielen anderen aus der Outdoorbranche haben wir ein Ziel: Zusammen möchten wir Arbeitsbedingungen verbessern, Umweltauswirkungen reduzieren und Missbrauch und Korruption beseitigen.

Wir sind Teil der Sustainable Apparel Coalition (SAC), einer branchenweiten Gruppe aus mehr als 80 führenden Unternehmen für Schuhe und Bekleidung sowie NGOs. Gemeinsam tauschen wir Informationen und bewährte Praktiken aus, um die sozialen und ökologischen Auswirkungen unserer Branche zu reduzieren.

Seit 2013 sind wir Mitglied der Fair Labor Association (FLA). Wie die SAC, ist auch die FLA eine Organisation mehrerer Interessengruppen, mit dem Fokus auf der Stärkung von Arbeitsrechten und der globalen Verbesserung von Arbeitsbedingungen. Dies hat uns ermöglicht, unsere Einkaufspraktiken weltweit ethisch vertretbar zu gestalten.

Der Auftrag der UN beinhaltet alles: vom Klimawandel bis hin zu Menschenrechten. Ihre Stärke resultiert aus der Zusammenarbeit und dem Glauben, dass wir die Dinge nur gemeinsam erreichen können. Der UN Global Compact, dem wir uns verpflichtet haben, ist eine Partnerschaft zwischen Unternehmen und den Vereinten Nationen. Die Mitglieder engagieren sich dafür, ihre Geschäftsprozesse und Strategien an zehn universell anerkannten Prinzipien auszurichten, die Menschen- und Arbeitsrechte, den Kampf gegen Korruption sowie Umweltbelange umfassen. 

Klimakompensation

Unser langfristiges Ziel ist es, unsere Auswirkungen auf den Planeten zu reduzieren. Doch ganz ohne Emissionen kommen wir nicht aus. Darum wenden wir für einige unserer Produkte, wie zum Beispiel Eco-Shell Kleidung, sowie unsere Fjällräven Classic Events und Geschäftsreisen das Prinzip der Klimakompensation an. Um unsere Emissionen zu kompensieren, unterstützen wir Projekte zu erneuerbaren Energien, die von der UN verifiziert und nach Goldstandard zertifiziert sind – einer unabhängigen Qualitätsbewertung von Projekten zur Reduzierung von Kohlendioxidemissionen. Diese Initiative wird von mehr als 60 gemeinnützigen Organisationen unterstützt, darunter Greenpeace International und WWF International. Unser Ziel ist es, unsere CO2-Emissionen bis 2020 um 25 % zu reduzieren und bis 2025 komplett kohlenstoffneutral zu wirtschaften.